ERP-Qualifizierung-Schulung…

Eine Voraussetzungen für eine erfolgreiche ERP-Anwendung ist die zeitnahe Anpassung aller Geschäftsprozesse und die Harmonisierung zwischen der ERP-Anwendung und den optimierten Geschäftsprozessen. In diesem Zusammenhang sind Mitarbeiter aufgefordert intensiv an der Erarbeitung der neuen Konzepte mit zu arbeiten. Das erfordert aber die vorurteilsfreie Auseinandersetzung mit dem Vorhandenem und der Entwicklung zu etwas Neuem. Nur, nicht jeder Mitarbeiter ist gewohnt sich selbst in seiner Funktion im Unternehmen und sein Tun und Handeln infrage zu stellen. Dazu gehört natürlich auch Verständnis für die Notwendigkeit in für ihn bisher fremde Funktionen und dem Wechselspiel der einzelnen Funktionen in einer betrieblichen Organisation. Zwangsläufig muss es zu einer Qualifizierung der Mitarbeiter führen.

Möglichkeiten zur Qualifizierung:

Fabrik im Seminarraum Hier ist der Ansatz für ein Konzept, das über das normale ThemaSchulung hinausgeht, sich in der Praxis schon sehr oft bewährt hat und das ich als offizieller Partner der Learning-Factory durchführe. Nehmen Sie sich sich 2,5 Minuten Zeit und schauen Sie sich das Video an. Sie bekommen einen kurzen Eindruck von der Vorgehensweise.

Ein Seminarstil, ganz pragmatisch, realitätsbezogen und ohne Vorbedingungen an die Teilnehmer, sowohl in offenen, wie auch geschlossenen Veranstaltungen. Der Ansatz der „Fabrik im Seminarraum“ ist, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer bestimmten Rolle (Aufgabe) in einem modellhaften abgebildeten Unternehmen jeweils einen der Teilprozesse übernehmen. Auf der Grundlage bestimmter Vorgaben müssen sie nun dafür Sorge tragen, dass die vom „Kunden“ bestellten Produkte in der geforderten Qualität, zum gewünschten Termin und unter Berücksichtigung eigener betriebswirtschaftlicher Kennzahlen geliefert werden. Der Effekt bei dieser Vorgehensweise ist, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Fehler in ihrem eigenen System und/oder in Nachbarsystemen förmlich sehen lernen. Somit wird – erlebnishaft – sichergestellt, dass alle einen Blick für die Ineffizienz von Prozessen und die damit einhergehende Verschwendung erkennen. Die Teilnehmer bekommen schnell eine realen Bezug zu den Abläufen in einem Unternehmen und sind in der Lage ergebnisoffen über neue, z.B. an die ERP-Software angepasste Geschäftsprozesse zu diskutieren bzw. neue zu entwickeln. Damit ist dann auch eine Basis gelegt für die neuen Herausforderungen aus den immer komplexer werdenden Systemen und Organisationen, die weltweit  vernetzt sind und sich permanent verändern. Unsere zukünftigen Mitarbeiter müssen lernen mit kybernetischen Regelkreisen, Selbstregulierung und Selbstorganisation umzugehen.

Sie können die Fabrik im Seminarraum (FiS) an einem Tag kennen lernen!
Sie glauben das geht nicht? Es geht !
Lassen Sie sich überraschen
Besuchen Sie eins der öffentlichen 1-tägigen Seminare
(sprechen Sie mit mir über die Teilnahmegebühr)
Weitere Links:
FIS im KVP-Umfeld
FIS im Change Umfeld
FIS Erfahrungsberichte
FIS Video Mitschnitte